Was ist Sehverlust?

Blindheit ist das Fehlen oder der vollständige Verlust des Sehvermögens. Bekanntlich besteht der Sehvorgang darin, dass Licht in die Augen eintritt, durch den vorderen Augenabschnitt zur Netzhaut wandert, über den Sehnerv oder Sehnerv zum Gehirn geleitet wird und im Gehirn einen Sinn erzeugt. Blindheit entsteht, wenn eines dieser Organe beschädigt ist oder fehlt. Peripherer Sehverlust kann durch Augenerkrankungen und andere Gesundheitszustände verursacht werden. Es ist wichtig, sich sofort behandeln zu lassen, da es oft unmöglich ist, verlorene Vision. Eine frühzeitige Behandlung kann dazu beitragen, einen weiteren Verlust des peripheren oder zentralen Sehvermögens zu verhindern.

Probleme mit den Sehbahnen können sich später im Leben als Folge eines Traumas oder einer Reihe von Erkrankungen entwickeln oder bereits bei der Geburt vorhanden sein . Gesetzliche Blindheit ist definiert als weniger als 10 Prozent Sehvermögen oder ein Gesichtsfeld, das im unkorrigierten Auge einer Person mit normalem Sehvermögen enger als 20 Grad ist.

Kann Katarakte verhindert werden?

Es wird geschätzt, dass weltweit mindestens 10 Millionen Menschen aufgrund vermeidbarer Ursachen blind sind. Wenn bestimmte Erkrankungen beginnen, das Gesichtsfeld durch Druck auf den Sehnerv einzuschränken, ist es für den Patienten fast unmöglich, dies selbst zu erkennen. Sehverlust kann verhindert werden, wenn Patienten früh durch Routine-Augenuntersuchungen.

diagnostiziert werden

Beschwerden, die Blindheit verursachen

Im Allgemeinen gibt es keine Behandlung für Trachom, Lepra, Diabetes (Diabetes), Glaukom, Grauer Star, Netzhautablösung oder angeborene (angeborene) Blindheit.

Blindheit
Blindheit – Verlust des peripheren Sehvermögens – Verlust des zentralen Sehvermögens

Probleme des Sehbehinderten Gesicht – Verlust des präpheren oder zentralen Sehvermögens

Derzeit ist es offensichtlich, dass sehbehinderte Personen mit mehr Hindernissen konfrontiert sind als die, die sehen können. Da ihnen keine geeigneten Beschäftigungsmöglichkeiten geboten werden können, sehen sie sich zahlreichen Hindernissen in ihrem täglichen Leben gegenüber. Dennoch hat jeder das Recht, Grundrechte wie Bildung, Ausbildung und Gesundheit zu genießen, und es sollte keine Hindernisse für ihre Ausübung geben.

Schwierigkeiten im Umgang mit Sehbehinderten

  • Kein akustisches Warnsystem an Ampeln * Händler, die Stände auf Bürgersteigen aufbauen * Parken von Autos auf Bürgersteigen * Kein akustisches Warnsystem vor Bushaltestellen * Besetzen der gelben Linie, die von Sehbehinderten verwendet wird, um mit Fahrzeugen oder Verkaufsständen zu folgen
  • Bäume, Strommasten und Verkehrszeichen werden nicht in einer bestimmten Reihenfolge gepflanzt. * Pilze, die verhindern sollen, dass Autos auf Bürgersteigen fahren, befinden sich in einer Höhe, auf der sehbehinderte Personen stolpern und stürzen können.
  • Gehsteige und Straßen sind nicht flach genug, um Wasser sammeln zu können. * Verkehrszeichen befinden sich in einer Höhe, in der sehbehinderte Personen sie treffen können.
  • Baumbeschneidung, damit sehbehinderte Personen niedrigere Äste treffen können

HINWEISE ZUR GESUNDHEIT DER AUGEN* Reiben Sie sich nicht die Augen.

Hören Sie sofort auf, wenn Sie eine solche Routine haben. Keratokonus wird durch Augenreiben verursacht, was harmlos erscheint.

  • Halten Sie Hygiene für wichtig.
    Augenallergien, auch bekannt als Konjunktivitis, werden durch die Verwendung von gemeinsam genutzten Handtüchern, unsauberen Händen usw. übertragen Make-up-Produkte.
    Häufig untersucht.
    Neben Augenkrankheiten ermöglicht eine routinemäßige Augenuntersuchung die Früherkennung einer Reihe anderer Krankheiten, einschließlich Diabetes und Bluthochdruck. Eine jährliche Augenuntersuchung wird empfohlen.

*Achten Sie auf diese Anzeichen
Sogar vorübergehender Sehverlust, Doppeltsehen, blasse Farben und Lichtblitze erfordern eine sofortige medizinische Intervention. Wenden Sie sich sofort an einen Augenarzt, wenn diese Symptome auftreten.

Hauptursache für Erblindung

Glaukom ist die am besten behandelbare Krankheit, die weltweit zu Erblindung führt. Was ist also die Behandlung?

Glaukom, auch bekannt als erhöhter Augendruck, ist eine Krankheit, die asymptomatisch ist und für ihre Unauffälligkeit bekannt ist. Dennoch kann es durch Messungen bei routinemäßigen Augenuntersuchungen nachgewiesen werden. Wenn es nicht rechtzeitig diagnostiziert und behandelt wird, kann es zu Sehverlust und schließlich zur Erblindung führen.

Glaukom, allgemein als Glaukom bezeichnet, kann in jedem Alter auftreten. Einfach ausgedrückt handelt es sich um die Schädigung des Sehnervs, die durch einen Anstieg des Augeninnendrucks verursacht wird. Die Krankheit hat keine Symptome, kann aber durch Messungen bei routinemäßigen Augenuntersuchungen festgestellt werden. Aus diesem Grund wird es als trügerische Augenkrankheit bezeichnet.

Hauptursache für Erblindung

Glaukom ist die am besten behandelbare Krankheit, die weltweit zu Erblindung führt. Beim Glaukom ist eine frühzeitige Diagnose unerlässlich. Denn Glaukom ist eine Augenkrankheit, die im Anfangsstadium behandelt werden kann, aber nicht geheilt werden kann, wenn sie zu lange unbehandelt bleibt. Dieser schleichend verlaufende Zustand kann in 90 % der Fälle nur vom Augenarzt ohne Beschwerden des Patienten diagnostiziert werden. Die restlichen 10 % der Glaukompatienten lassen sich aufgrund ihrer Beschwerden nicht von einem Augenarzt behandeln.

Sehverlust verursacht
Ursachen für Sehverlust

Risikogruppen

Nach dem 45. Lebensjahr Personen mit einer familiären Vorgeschichte von Glaukom, Diabetiker, kurzsichtige Patienten, Bluthochdruckpatienten, die nicht regelmäßig behandelt werden, und solche Personen, die eine Langzeitbehandlung mit Kortison erhalten, haben ein erhöhtes Risiko, an einem Glaukom zu erkranken.

Der normale Augeninnendruck liegt zwischen 10 und 20 mm Hg bei einer gesunden Person. Allerdings haben möglicherweise nicht alle Patienten mit einem Augeninnendruck von über 20 ein Glaukom. Zum Beispiel sprechen wir von Patienten mit okulärer Hypertonie, wenn ihr Augeninnendruck größer als 20 mmHg ist. Der Sehnerv ist jedoch asymptomatisch. Es sollte jedoch beachtet werden, dass 25 % der Patienten mit okulärer Hypertonie in Zukunft ein Glaukom entwickeln können. Daher sollten diese Patienten alle sechs Monate einen Augenarzt aufsuchen.

Behandlung und Diagnose

Aufgrund des technologischen Fortschritts kann das Glaukom heute relativ einfach diagnostiziert werden. Die Messung des Augeninnendrucks während der jährlichen Augenuntersuchungen ist die effizienteste Methode zur Diagnose des Augeninnendrucks. Andere diagnostische Techniken bestehen aus Fundusuntersuchung, Computer Vision Field, NFA und TopSS.

Die Behandlung wird durch den Augeninnendruck zum Zeitpunkt der Krankheitsdiagnose und das Ausmaß der Sehnervschädigung bestimmt. Primäres Ziel der Behandlung ist die Aufrechterhaltung eines normalen Augeninnendrucks bei gleichzeitiger Schonung des Sehnervs und damit des Sehvermögens. Je nach Stadium des Glaukoms sollten medizinische Behandlung, Laserbehandlung und chirurgische Behandlung in dieser Reihenfolge durchgeführt werden.

Die Gesundheit unserer Augen, eines unserer wichtigen Sinnesorgane, ist von größter Bedeutung.

In jedem Alter sollten regelmäßige Augenuntersuchungen durchgeführt werden. Gegen jede Gefährdung sind die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Das Sehvermögen und die Augengesundheit müssen regelmäßig bewertet werden. Weil Sie möglicherweise nicht wissen, dass Sie eine Augenerkrankung haben. Auch wenn es vererbt wird, kann es in einem reifen Alter auftreten. Wir können dies in einigen Fällen sehen. Ein plötzliches Auftreten eines Augenproblems kann auch dann auftreten, wenn die Person seit vielen Jahren frei von Augenproblemen ist. Dafür kann es mehrere Ursachen geben. Obwohl die Genetik weitgehend wirksam ist, spielen auch Umweltfaktoren eine bedeutende Rolle.

Auch Stress kann zu einer Verschlechterung der Augen führen.

Tatsächlich wird aus diesen Geschichten deutlich, dass das Wichtigste darin besteht, unserer Gesundheit Priorität einzuräumen. So wie Stress nicht nur die Augen beeinträchtigt, sondern auch zahlreiche Probleme in unserem täglichen Leben verursacht, müssen wir unserer Gesundheit, einschließlich unseres spirituellen und psychischen Wohlbefindens, Priorität einräumen. Laut der Weltgesundheitsorganisation beschreibt dies die Gesundheit. Laut Weltgesundheitsorganisation umfasst Gesundheit das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden eines Menschen. Wie können wir folglich unsere allgemeine Gesundheit vor Stress usw. schützen?

In ähnlicher Weise müssen wir für unsere Augengesundheit all diese Vorsichtsmaßnahmen kennen und umsetzen. Augenprobleme sind nicht immer gutartige Probleme. Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen kann es durch unterschiedliche Ursachen sogar zur Erblindung der Augen kommen. Zahlreiche Augenkrankheiten können zur Erblindung führen. Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung kann dies vermieden werden.

Blindheit kann angeboren oder durch eine Krankheit oder einen Unfall erworben sein. Blindheit ist der Verlust des Sehvermögens, ob teilweise oder vollständig. Die Unfähigkeit, zwischen Dunkelheit und Licht zu unterscheiden, ist gleichbedeutend mit totaler Blindheit. Sehverlust auf einem oder beiden Augen stellt eine teilweise Blindheit dar.

Peripherer Sehverlust

Peripherer Sehverlust kann durch eine Reihe zugrunde liegender medizinischer Probleme verursacht werden. Migräne führt zu einem vorübergehenden Verlust des peripheren Sehvermögens, andere Erkrankungen können jedoch zu einer anhaltenden PVL führen. PVL kann sich allmählich entwickeln und betrifft zunächst nur Ihre seitliche Sicht.

Einige der Gründe für den Verlust des peripheren Sehvermögens sind folgende:

Glaukom

Was genau ist das? Glaukom? Diese Augenerkrankung erzeugt durch Flüssigkeitsansammlung Druck im Auge und wirkt sich direkt auf das periphere Sehen aus. Wenn es unbehandelt bleibt, kann es den Sehnerv schädigen und zu dauerhafter Erblindung führen.

Pigmentosa-Retinitis

Wenn sich Ihre Netzhaut verschlechtert, führt diese genetische Störung zunehmend zu einem Verlust des peripheren Sehvermögens Nachtsicht und möglicherweise zentrales Sehen. Es gibt keine Behandlung für diese seltene Erkrankung, aber wenn sie früh erkannt wird, kann ein Sehverlust eingeplant werden.

Skotom

Was genau ist ein Skotom? Wenn Ihre Netzhaut geschädigt ist, können Sie einen Blind erwerben Flecken in Ihrem Sehvermögen, bekannt als Skotom. Andere Augenerkrankungen wie Glaukom, Entzündungen und Makuladegeneration können dies verursachen.

Schlaganfall

Was genau ist ein Schlaganfall? Ein Schlaganfall kann zu einem irreversiblen Sehverlust auf einem Auge führen. Dies liegt daran, dass ein Schlaganfall nur eine Seite des Gehirns betrifft. Da Ihre Augen noch funktionieren, handelt es sich um eine neurologische Art von Sehverlust. Ihr Gehirn ist jedoch nicht in der Lage, das zu verarbeiten, was Sie wahrnehmen. Ein Skotom kann auch durch einen Schlaganfall verursacht werden.

Diabetes-assoziierte Retinopathie

Was genau ist diabetische Retinopathie? Dieses Problem tritt auf, wenn Sie an Diabetes leiden und Ihre Netzhaut durch zu hohen Blutzucker geschädigt ist, was die Blutgefäße in Ihrem Auge entzündet oder einschränkt.

Migräne

Was genau ist eine Migräne? Migräne? Migräne ist eine Form von Kopfschmerzen, die zu Sehstörungen führen kann. Laut der Migräne-Stiftung berichten zwischen 25 und 30 Prozent der Migränepatienten von visuellen Anomalien während einer Migräne mit Aura. Dies kann zu einem vorübergehenden Verlust des peripheren Sehvermögens führen.

Ist er vorübergehend oder dauerhaft?

Je nach Ursache des Sehverlusts kann der Verlust des peripheren Sehvermögens vorübergehend oder dauerhaft sein.</p >

Die folgenden Faktoren können zu einer anhaltenden PVL beitragen:

Glaukom Retinitis Pigmentosa Skotom Diabetische Retinopathie

Ein vorübergehender Verlust des peripheren Sehvermögens kann als Folge davon auftreten :

Migräne

Verengung des Gesichtsfeldes (Glaukomsymptom)

Gesichtsfeld bezieht sich auf das Gesamtfeld, das jedes Auge sehen kann, wenn es auf einen festen Ort blickt . Normale Augen haben eine Gesichtsfeldbreite von 60° an der Nase (nasal), 70° unten, 50° oben und 90° an der Ohrseite (temporal). Da auf der Außenseite des Auges keine Behinderung vorliegt, ist die Ohrseite des Gesichtsfeldes am weitesten. Tatsächlich sind unsere Augen ein Spiegelbild unserer gesamten Gesundheit. Am Auge können sich zahlreiche Erkrankungen des Gehirns, der Hirnarterien und der Nerven manifestieren. Die Gesichtsfeldeinschränkung ist eine heimtückische Krankheit. Die Ursache können verschiedene Erkrankungen sein. Vor dem Fortschreiten der zugrunde liegenden Erkrankung ist sich der Patient der Gesichtsfeldverengung möglicherweise nicht bewusst.

Glaukom, manchmal auch als Glaukom bezeichnet, kann sich als Beschwerde über eine Verengung des Gesichtsfelds äußern. Das Glaukom ist ein Zustand, der durch eine Degeneration des Sehnervs gekennzeichnet ist, die durch den Augeninnendruck verursacht wird. Als Folge des langsamen Verlusts der Fasern, aus denen der Sehnerv besteht, der durch Druck verursacht wird, beginnt sich das Gesichtsfeld zusammenzuziehen.
Aufgrund einer irreversiblen Schädigung der Nervenfasern sind erhebliche Gesichtsfeldverluste und sogar Erblindung unvermeidlich, wenn keine geeigneten Hilfsmittel vorhanden sind Diagnose und Behandlung. Glaukom ist ein bedeutendes Problem der öffentlichen Gesundheit und die zweithäufigste Ursache für Erblindung in wohlhabenden Ländern. Glaukom betrifft etwa einen von fünfzig Erwachsenen über 35 Jahren.

Die häufigsten Ursachen für plötzlichen Sehverlust

WAS IST PLÖTZLICHER SICHTVERLUST?

Plötzlich Sehverlust bezieht sich auf Sehverlust, der innerhalb von Sekunden, Minuten oder Tagen auftritt. Die Sicht kann verschwommen werden, vollständig verschwinden oder durch Floater, die blinkende Lichter oder Punkte im Gesichtsfeld sind, gestört werden. Ein Teil oder das gesamte Sichtfeld kann beeinträchtigt sein. In den meisten Fällen ist ein plötzlicher Sehverlust schmerzlos, jedoch können Augenbeschwerden, Rötungen und Kopfschmerzen den Sehverlust begleiten.

Auch wenn nur ein Teil des Gesichtsfelds betroffen ist oder der Zustand von selbst verschwindet , ist jede schnelle Veränderung des Gesichtsfelds potenziell gefährlich.

Sehverlust ist ein medizinischer Notfall, und jeder, der einen Sehverlust erleidet, sollte sofort einen Arzt aufsuchen. Die Beurteilung umfasst eine Augenuntersuchung und eine neurologische Untersuchung, um die Funktionalität der Augen und des Gehirns zu testen. Neben Blutuntersuchungen und bildgebenden Untersuchungen des Gehirns kann die erste Untersuchung auch Blutuntersuchungen und bildgebende Untersuchungen des Gehirns umfassen. Der Sehverlust wird sowohl auf bestimmte Augenkrankheiten als auch auf allgemeinere medizinische Probleme untersucht und getestet, die damit zusammenhängen können.

Augentropfen, Medikamente oder Operationen können verwendet werden, um den durch Augenprobleme verursachten Sehverlust zu lindern.

Wenn eine Entzündung die Ursache für den Sehverlust ist, können Medikamente verabreicht werden. Wenn der Sehverlust durch den plötzlichen Verschluss einer Blutarterie verursacht wird, ist das Ziel der Therapie, den Blutfluss so schnell wie möglich wiederherzustellen. Abhängig von der zugrunde liegenden Ursache kann eine sofortige Therapie den Sehverlust verringern oder rückgängig machen.

Probleme bei jedem Schritt entlang der Sehbahn von den Augen zum Gehirn können zu einem Sehverlust führen. Wenn Licht in das Auge eindringt, wird es in elektrische Impulse umgewandelt, die dann vom Gehirn verarbeitet werden. Licht tritt durch ein Loch, das als Pupille bezeichnet wird, in das Auge ein, und Zellen in der Netzhaut im Augenhintergrund wandeln es in elektrische Impulse um. Die Sehnerven leiten diese Impulse von den Augen zum Gehirn. Die Okzipitallappen des Gehirns verarbeiten visuelle Informationen. Sehverlust kann an jedem Punkt entlang dieser Sehbahn verursacht werden, wenn sie beeinträchtigt wird.

KORTIKALER KATARAKT

Katarakte, eine Gelbfärbung oder Bleichung der Augenlinse, sind bei älteren Menschen weit verbreitet Einzelpersonen. Normalerweise tritt ein durch Katarakt verursachter Sehverlust allmählich auf, aber bestimmte Formen von Katarakten können sich unmittelbar auf das Sehvermögen auswirken. Außerhalb der Linse entwickelt sich eine kortikale Katarakt und breitet sich über die Linse aus. Wenn sie in der Mitte der Linse wachsen, können sie in bestimmten Fällen innerhalb weniger Wochen zu einem plötzlichen Verlust des Augenlichts führen. Katarakte können Blendung, Leseschwierigkeiten bei schwachem Licht und eine allgemeine Verschlechterung der Nah- und Fernsicht verursachen, die durch eine Brille nicht behoben werden kann. Er kann bei der Behandlung von Katarakten operieren.

NASSE MAKULADEGENERATION

Die Netzhaut oder die Rückwand des inneren Auges empfängt Licht und wandelt es in elektrische Impulse um, die an gesendet werden das Gehirn und als Vision wahrgenommen. In ihrem Kern liegt die Makula, die Region der Netzhaut, die kontrastreiches Sehen verarbeitet und es Menschen ermöglicht, sich an täglichen Aktivitäten wie Lesen und Autofahren zu beteiligen.

Bei Makuladegeneration (Gelbfleckenkrankheit) die Fotorezeptoren der Makula, die das Sehvermögen verarbeiten, beginnen zu schrumpfen und zu verschwinden, wenn sich Drusenablagerungen unter der Netzhaut ansammeln und die Versorgung der schwachen Rezeptoren mit Nährstoffen blockieren.

Die meisten Fälle von Makuladegeneration sind allmähliche, altersbedingte, und sich langsam entwickeln. Sie wird als trockene Makuladegeneration bezeichnet. In 10 % der Fälle entwickelt sich die Krankheit jedoch zu einer feuchten Makuladegeneration, wenn Flüssigkeit aus Blutgefäßen, die versucht, Nahrung zu ersetzen, in die Netzhaut gelangt.

Diese Flüssigkeit beeinträchtigt sofort und erheblich das Sehvermögen. Es verursacht auch Sehstörungen, insbesondere bei welligen Bildern. Wenn Flüssigkeit nicht behandelt wird, kann dies zu ausgedehnter Narbenbildung und irreparablem Sehverlust führen.

Wenn eine Makuladegeneration festgestellt wird, wird ein Amsler-Gitter bereitgestellt, um festzustellen, ob die Krankheit trocken oder feucht ist. Jedes Auge konzentriert sich auf die Mitte des Gitters. Wenn die Linien wellig sind, kann eine feuchte Gelbfleckenkrankheit vorliegen.

makulare Degeneration Makuladegeneration[ /caption]

NETZHAUTREPARATUR ODER ABLÖSUNG

Die Netzhaut besteht aus extrem dünnen Schichten. Netzhautrisse und Netzhautablösungen sind häufig mit einer Erkrankung verbunden, die als hintere Glaskörperablösung bekannt ist und eine natürliche Folge des Alterns ist. In diesem Zustand zieht sich das Glaskörpergel, das das Auge füllt und formt, von der Netzhaut weg.

Die hintere Glaskörperablösung betrifft die Mehrheit der Personen über 50. Dieser Zug kann ein Loch in der Glaskörpernetzhaut verursachen oder reißen Sie die Netzhaut bei einer begrenzten Anzahl von Personen. Verletzungen können auch zu Rissen oder Brüchen führen. Zu den Symptomen gehören Lichtblitze, mehrere neue Schwimmeraugen, die fallenden Schneeflocken ähneln können, und ein Schwarz Vorhang fällt über die Augen.

Ein kleiner Netzhautriss oder eine Netzhautablösung kann zu irreversiblem Sehverlust führen, wenn er nicht frühzeitig entdeckt wird. Suchen Sie sofort einen Augenarzt auf, wenn Sie eines dieser Symptome haben.

Ein Riss oder eine Netzhautablösung wird je nach Schweregrad behandelt. Wenn es einen Riss gibt, kann Ihr Arzt eine Laseroperation verwenden, um die Netzhaut wieder anzubringen. Ihr Arzt kann eine Luftblase in Ihr Auge injizieren, um die Netzhaut wieder an ihren Platz zu drücken, und dann einen Laser verwenden, um den Riss zu reparieren, wenn Sie einen Riss mit einer leichten Unterbrechung haben. Wenn Sie eine größere Separation haben, kann Ihr Arzt eine umfassendere Operation vorschlagen.

RIESENZELLARTERIENTIS

Eine Entzündung der die Kopfhaut umgebenden Arterien ist ein typisches Ereignis bei älteren Menschen mit Riesenzellarteriitis , eine Erkrankung, die durch Riesenzellarteriitis gekennzeichnet ist. (Auch bekannt als temporale Arteriitis.) Am stärksten betroffen ist die temporale Arterie an der Seite des Kopfes, was Kopfschmerzen und Schmerzen verursacht. Außerdem können die Augenarterie und winzige Arterien, die den Sehnerv versorgen, der das Auge mit dem Gehirn verbindet, betroffen sein. Wenn sich diese Arterien entzünden, wird die Blutzufuhr zum Sehnerv behindert, was zu einem sofortigen, dauerhaften Sehverlust führt.

Wenn Sie auf diese Art von Sehverlust stoßen, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Wenn die Riesenzellarteriitis nicht erkannt und behandelt wird, kann sie zu einer vollständigen Erblindung beider Augen und einer Schädigung der Venen führen, die das Gehirn versorgen. Nachdem eine Temporalarterienbiopsie die Diagnose einer Riesenzellarteriitis bestätigt hat, wird Ihr Arzt oft sofort mit der Therapie beginnen, um Ihr verbleibendes Sehvermögen zu schützen.

Je früher ein Arzt konsultiert wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Genesung. Wenn zum Beispiel ein Arzt wegen vorübergehender Kopfschmerzen kontaktiert wird, kann ein Sehverlust auf beiden Augen abgewendet werden. Die meisten Patienten suchen jedoch den Arzt mit Sehverlust auf einem Auge auf, und daher konzentriert sich die Behandlung auf die Erhaltung des Sehvermögens auf dem anderen Auge.

OBSTRUKTION DER ZENTRALEN RETINALARTERIE

Verschluss der zentralen Netzhaut Arterie verursacht Augenlähmung. Der Verschluss der zentralen Netzhautarterie führt zu einem vorübergehenden Sehverlust, der sich selten erholt.

Die zentrale Netzhautarterie versorgt den Sehnerv und die Netzhaut mit Blut. Bei einem Verschluss der zentralen Netzhautarterie ist die zentrale Netzhautarterie durch einen Embolus (Plaque aus einer Vene, eine Blutplättchenansammlung oder irgendetwas, das im Blut schwimmt) blockiert.

Bei Krankenhausaufenthalten mit dieser Krankheit werden Patienten häufig überwiesen sofort in die Notaufnahme zur Behandlung. Selbst bei einem einzigen Augenschlag ist das Risiko einer Zerebralparese erheblich. Denn Gehirngefäße werden wahrscheinlich in Zukunft beeinträchtigt sein, aber nicht gleichzeitig.

Menschen mit einer zentralen Netzhautarterienblockade haben mit größerer Wahrscheinlichkeit Plaque in den Halsschlagadern oder andere Risikofaktoren für einen Schlaganfall, wie z B. Vorhofflimmern, unregelmäßiger Puls oder eine Blutgerinnungsstörung.

Ihr Arzt kann versuchen, den Sehverlust wiederherzustellen, indem er je nach Schweregrad den Augendruck drastisch senkt, das Auge massiert oder einen Laser auf die Plaque anwendet der Krankheit. Leider gibt es kaum Beweise für diese Therapien, und der Verlust des Sehvermögens ist häufig irreversibel.

MIGRÄNE

Abgesehen vom Auge kann der plötzliche Verlust des peripheren oder zentralen Sehvermögens relativ gering sein und vorübergehende Ursachen. Mehrere Bedingungen können einen schnellen, vorübergehenden Sehverlust verursachen. Migräne ist die häufigste Ursache für vorübergehende Sehbehinderungen. Migräne kann zu blinden Flecken oder dem Gefühl, blinkende Lichter zu sehen, führen. Migräne kann zu einem schnellen, kurzzeitigen Sehverlust auf beiden Augen führen.

BIST BEI IHNEN DAS GEFAHR DER Erblindung?

Es gibt Elemente, die die Anfälligkeit einer Person für Blindheit erhöhen können. Hier sind einige der Risikofaktoren für Erblindung:

– Hintergrund einer Augenoperation

– unzureichende Hygiene,

– Diabetes,

– Jede Herz-Kreislauf-Erkrankung,

– Schlaganfall,

– Bestimmte Augenerkrankungen,

– Eine Vorgeschichte von Erblindung bei

– Frühgeborenen Säugling (Frühgeburt),

– hohes Alter,

– pränatale Defizite,

– Zigaretten,

– Exposition gegenüber gefährlichen Stoffen

Regelmäßige Augenuntersuchungen helfen, das Auftreten von Erblindung zu verhindern. Regelmäßige Augenuntersuchungen tragen dazu bei, dass Sie bei Augenproblemen oder abrupten Zuständen umgehend behandelt werden. Dies kann helfen, Sehverlust zu verhindern. Wenn bei Ihnen eine bestimmte Art von Augenkrankheit diagnostiziert wurde, ist es wichtig, sich an die Behandlungsrichtlinien Ihres Augenarztes zu halten. Wenn Sie vermuten, dass Sie unter Erblindung oder Sehverlust leiden, sollten Sie sich sofort an einen Augenarzt wenden, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Sie sollten die Augen Ihrer Kinder im Alter von sechs Monaten und drei Jahren untersuchen lassen.

Sobald Kinder sechs Jahre alt sind, sollten Sie ihre Augen jährlich untersuchen lassen, um sicherzustellen, dass sie gesund bleiben und keine Anzeichen von Erblindung aufweisen. Wenn Sie jedoch vermuten, dass Sie eine Augenkrankheit oder andere Sehprobleme haben, ist es ratsam, so schnell wie möglich einen Augenarzt aufzusuchen. Es ist niemals eine Lösung, darauf zu warten, dass sich die Augenerkrankung von selbst löst, und kann bei Kindern zu einem irreversiblen Sehverlust führen.

Einige Arten von Erblindung werden durch Hunger oder Unterernährung verursacht.In solchen Fällen kann eine Erblindung durch eine gesunde Ernährung vermieden werden. Sehverlust kann durch die Verwendung des richtigen Augenschutzes verhindert werden. Solange Sie die von Ihrem Augenarzt verordneten Maßnahmen einhalten, kann eine Erblindung vermieden werden, wenn eine Augenerkrankung frühzeitig erkannt und behandelt wird. Wenn beispielsweise ein Glaukom früh entdeckt wird, können wirksame und rechtzeitige Interventionen durchgeführt werden, um eine Erblindung zu verhindern.

Wenn Sie an Diabetes leiden, sollten Sie vorrangig zuckerarme Mahlzeiten zu sich nehmen.

Die Behandlung Ihres Diabetes und die Regulierung Ihres Blutzuckerspiegels, die durch Diabetes verursacht werden können, sind von entscheidender Bedeutung.
Dies trägt dazu bei, Blindheit zu verhindern. Bewegung und ein gesundes Gewicht sind auch gut für Ihre Augen und die allgemeine Gesundheit. Sie sollten gesunde Verhaltensweisen priorisieren und alles vermeiden, was Ihr zukünftiges Erblindungsrisiko erhöhen könnte. Auch wenn bestimmte Dinge außerhalb Ihrer Kontrolle liegen, sollten Sie sich auf das konzentrieren, was Sie beeinflussen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich Blindheit im Durchschnitt mit zunehmendem Alter entwickelt. Obwohl es für diese Erblindungsursachen keine vorbeugenden Interventionen gibt, ist die Forschung im Gange.

Juni Kampagne Augenfarbe ändern

Der Link, den ich unserem lieben deutschen Freund gegeben habe, erklärt den „Prozess der Änderung der Augenfarbe auf Deutsch. Https://mylumineyes.com/de/ Die Gebühr für die MyLumineyes-Transaktion